Editorial Oktober 2009: Anpfiff

Wieder heißt es: Auf ein Neues! Noch einmal tief durchatmen, ein Ründchen Pilates und dann ab ins harte Spiel des Lebens.

Ein neues Semester startet – für manche das erste, für andere eines von unzähligen. Für die immer Optimistischen beginnt das gefühlt allerbeste und produktivste Halbjahr, nach zahlreichen Niederlagen, schlechten Klausuren, halbherzig geschriebenen Hausarbeiten soll nun die Wende im Curriculum kommen. Anpfiff zur nächsten Runde!

Auch für „spree“ beginnt eine neue Runde. Jahrelang haben wir euch als „bus – berlins universelles studentenmagazin“ begleitet. Alles wird neu. „bus“ hat nicht nur ein komplett neues Aussehen bekommen, sondern auch einen neuen Namen. Die Personen dahinter und ihr Engagement sind jedoch die gleichen geblieben – vielleicht magst ja auch du dich dazugesellen. Als „Studentenpresse“ begleiten wir weiterhin Studierende aller Hochschulen in Berlin und Potsdam durch die schönste Zeit ihres Lebens.

Lang waren die Debatten, ob „bus“ überhaupt einen neuen Namen benötigt. Der Name einer Zeitschrift ist gleichermaßen Kennzeichen wie Versprechen. Mit dieser ersten Ausgabe unter neuer Flagge geben wir euch das Versprechen: „spree“ bleibt mindestens so gut wie „bus“.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*