Bis 2019 mehr als 450.000 Studenten

Das Deutsche Studentenwerk befürchtet weitere Engpässe bei einer steigenden Zahl von Studenten an deutschen Hochschulen.

Luftaufnahme Berlin Berlin von oben (Foto: Reinhard Görner)

Die Kultusministerkonferenz geht in ihrer nun offiziell vorgelegten neuen Vorausberechnung der Studienanfängerzahlen davon aus, dass die Zahl der Studienanfänger bis zum Jahr 2019 deutlich mehr als 450.000 betragen werde.
Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär vom Deutschen Studentenwerk, kommentiert die Zahlen:
„Die Studentenwerke benötigen allein schon auf Basis des bisherigen Anstiegs 25.000 zusätzliche Wohnheimplätze, mehr Kapazitäten in der Hochschulgastronomie, einen Ausbau der Beratungsangebote für Studierende, in der Studienfinanzierungsberatung, der Sozialberatung und psychologischen Beratung.“
Neue KMK-Vorausberechnung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*