Zur Theorie der Grammatik

Internationale linguistische Jahrestagung vom 26. bis 31.3. 2012 an der Uni Potsdam.

Studieren in Potsdam (Foto: Kürschner)

Sprachwissenschaftler aus zahlreichen Ländern der Welt treffen sich vom 26. bis 31. 3. 2012 zur 35. Jahrestagung des europaweiten Fachverbandes GLOW an der Uni Potsdam. Es ist eine der wichtigsten internationalen Tagungen für Grammatiktheorie und angrenzende Gebiete. Ausgerichtet wird sie in diesem Jahr vom Department für Linguistik der Uni Potsdam sowie dem Sonderforschungsbereich „Informationsstruktur“, der sich mit den sprachlichen Mitteln der Gliederung von Äußerungen, Satz wie auch Text beschäftigt.

GLOW an Uni Potsdam

GLOW steht für Generative Linguistics of the Old World. So finden deren Jahrestagungen jeweils in der „Alten Welt“ statt, sind jedoch von der Teilnehmerschaft her nicht auf Europa begrenzt. Zahlreiche Vorträge im zentralen Kolloquium werden von Wissenschaftlern aus den USA sowie Kanada gehalten. Rahmenthema dieses Kolloquiums ist der Einfluss des Kontextes einer Äußerung auf die grammatische Struktur.

Workshop zur Psycholinguistik wird vom Potsdam Research Institute for Multilingualism

Um die Konferenztagung herum gruppieren sich vier Workshops zu Phonologie, Syntax, Semantik und Psycholinguistik, die ebenfalls international besetzt sind. Der Workshop zur Psycholinguistik wird vom Potsdam Research Institute for Multilingualism (PRIM) organisiert, dem unlängst von Humboldt-Professor Harald Clahsen gegründeten Forschungsinstitut für Mehrsprachigkeit an der Uni Potsdam. Hier geht es um die Anwendung grammatischer Prinzipien bei der Sprachverarbeitung.

Ort/ Zeit

26. bis 31.3. 2012
Uni Potsdam
Campus Griebnitzsee
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam, Haus 6

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*