HfS bekommt neuen Standort

Nach einem Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden und zwei Vertretern der Fraktion der SPD im Abgeordnetenhaus wurde heute der Hochschule für Schauspielkunst Berlin folgendes Angebot unterbreitet:

Den Protest ansingen Prostest an der HfS Ernst Busch in Berlin Mitte (Foto: PR)

Die Hochschule für Schauspielkunst Berlin erhält die geplanten Mittel in Höhe von 33 Mio. € für einen neuen Zentralstandort und kann diese auch auf dem dafür vorgesehenen Objekt in der Chausseestraße einsetzen. Die Vertreter der Hochschule für Schauspielkunst Berlin haben dieses Angebot akzeptiert, dem daraufhin in Fraktionssitzungen von SPD und CDU zugestimmt wurde. Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Herr Saleh, und der Rektor, Prof. Engler, haben anschließend diese Einigung öffentlich verkündet.

Tag der offenen Tür an Hochschule für Schauspielkunst Berlin

Die Hochschule für Schauspielkunst Berlin dankt in einer Presseerklärung allen Unterstützern herzlich für ihre Solidarität und lädt aus diesem Anlass am Sonnabend, dem 12. Mai, ab 12.00 Uhr in das bat-Studiotheater zum Tag der offenen Tür ein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*