Klüger durch die lange Nacht

HU Berlin beteiligt sich mit 120 Projekten an der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 2. 6. 2012

Zum zwölften Mal laden wissenschaftliche Einrichtungen aus Berlin und Potsdam gemeinsam zur Langen Nacht der Wissenschaften ein, um die BesucherInnen die vielfältige Forschung der Region hautnah erleben zu lassen.

Lange Nacht der Wissenschaften 2012: HU Berlin mit 120 Projekten dabei

Mit 120 spannenden Projekten und Mitmachexperimenten ist die HU Berlin auch in diesem Jahr wieder an dem nächtlichen Spektakel, das diesmal am 2.6. stattfindet, beteiligt. Zu finden an den folgenden vier Standorten: In Mitte rund um das Hauptgebäude, den Hegelplatz und die Universitätsbibliothek – das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, auf dem Campus Nord nahe der Charité, in Adlershof sowie in Baumschulenweg im Späth-Arboretum. Die Projekte präsentieren sich von 17 bis 1 Uhr für kluge Leute jeden Alters und unterschiedlichster Interessen.

Lange Nacht der Wissenschaften 2012 in Berlin – Programmauswahl

Play it like Britain!

Großbritannien ist nicht nur Gastgeber der Olympischen Spiele, sondern auch Heimat skurriler Sportarten. Das Großbritannien-Zentrum der HU Berlin lädt zur Langen Nacht der Wissenschaften 2012 ein zum Käse-Rollen und Flamingo-Croquet! Testen Sie im eigens im Senatssaal eingerichteten British Pub bei Getränken, Snacks und Livemusik Ihr Wissen über die britischen Inseln. Eine Ausstellung gibt sportliche Einblicke in vergangene Jahrhunderte des Vereinigten Königreichs.

„Kabinett der Illusionen“

In der Humboldt Graduate School können Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften 2012 erleben, wie leicht sich unsere Sinne und Wahrnehmungen täuschen lassen – von der Täuschung des Blicks über Zeitillusionen bis zur außerkörperlichen Erfahrung. In einfachen Mitmachexperimenten können Sie testen, ob Sie wirklich alles unter Kontrolle haben – und erhalten einen wissenschaftlichen Einblick in die Hintergründe der Phänomene. Außerdem findet der traditionelle Science Slam der Humboldt Graduate School statt. Doktoranden präsentieren ihre Forschungsarbeit in siebenminütigen Vorträgen verständlich und lustig – aber stets fachlich korrekt.

Exotischer Garten

Naturfreunde und -kenner können – mit Kopflampen ausgestattet – bei einer Dämmerungs-Tour durch das Spät-Arboretum der HU Berlin im Zwielicht der Abendstunden die exotischen Gärten durchstreifen. Außerdem werden angeleitete Blütenbeobachtungen für Jung und Alt am Stereomikroskop angeboten.

Unser Gehirn verstehen

Lässt sich unsere Gehirnleistung durch Training verbessern? Was bringt das für den Alltag? Neurowissenschaftler stellen Gedächtnistests auf die Probe. Die Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften 2012 können sehen, welche elektrischen Impulse Ihr eigenes Gehirn bei der Arbeit aussendet und wie diese gedeutet und beeinflusst werden können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*