Filmemacherin Sandra Kogut zu Gast an Beuth Hochschule

Die brasilianische Filmemacherin Sandra Kogut arbeitet weltweit, zur Zeit ist sie in Berlin zu Gast und arbeitet an einem neuen Film.

An der Beuth Hochschule wird Sandra Kogut am  31.5. 2012 im Rahmen der Vorlesung „Film und Stadt“ bei Prof. Renata Stih zu Gast sein und  über die Diversität ihrer Themen, die Entstehung ihrer Filme und ihre Arbeitsweise sprechen.

Sandra Kogut an Beuth Hochschule für Technik

Sandra Kogut begann ihre Karriere als Medien-Künstlerin, bevor sie sich dem Spiel- und Dokumentarfilm zuwandte. Ihr erster Spielfilm MUTUM (Brasilien, Frankreich 2007) erfuhr seine Premiere beim Filmfestival in Cannes (Quinzaine des Réalisateurs) und erhielt weltweit mehr als zwanzig Auszeichnungen. Zu ihren Dokumentarfilmen gehören der preisgekrönte Film UN PASSEPORT HONGROIS (2001 France/Belgium/Hungary/Brazil), ferner PASSAGERS D’ORSAY (2003) und ADIU MONDE (1997).

Professorin Sandra Kogut

Sandra Kogut war Professorin an der Ecole des Beaux Arts in Strassburg und unterrichtete an der Columbia University in New York, Princeton University und University of California in San Diego. Sie lebt zwischen Rio de Janeiro, Paris und New York. 2011/12 ist sie als Stipendiatin des DAAD-Künstlerprogramms in Berlin

Ort/ Zeit

Die öffentliche Veranstaltung findet auf Englisch mit teilweise deutscher Übersetzung statt.
31.5.2012, von 16.00 Uhr – 17.30 Uhr, an der Beuth Hochschule für Technik, Luxemburger Str. 10, Haus Bauwesen, Raum D H3 (Hörsaal 3)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*