Verführerisch bunt

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Susanne Baldermann an der Uni Potsdam

Susanne Baldermann an Uni Potsdam (Foto: privat)

Zum Thema „Verführerisch bunt: Eine Exkursion in die Farb- und Aromenwelt der Carotinoide“ hält Prof. Dr. Susanne Baldermann am 23.5. 2012 ihre Antrittsvorlesung an der Uni Potsdam. Die Wissenschaftlerin ist Juniorprofessorin für Lebensmittelchemische Analytik sekundärer Pflanzenstoffe – eine gemeinsame Berufung der Uni Potsdam und des Leibniz-Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt.

Susanne Baldermann an Uni Potsdam

In der Forschung beschäftigt sich Susanne Baldermann mit biologisch aktiven Pflanzenstoffen und deren Wirkung. Ihr Ziel ist es, ein tieferes Verständnis der auf Carotinoiden basierten Aromastoffe, einschließlich derer Biosynthesewege, zu erlangen. In ihrer Antrittsvorlesung zeigt sie, dass diese weit verbreiteten pflanzlichen Farbstoffe unter anderem für die gelb-orange-rote Farbenpracht vieler Blüten, Obst- und Gemüsearten verantwortlich sind. Neben der Bedeutung als intakte Moleküle sind Carotinoide wichtige Vorstufen für Pflanzenhormone und Aromastoffe.

Aromen in der Wissenschaft

An ausgewählten Beispielen wird die Wissenschaftlerin erläutern, wie mittels moderner Analytik Bildungswege und Bedeutung flüchtiger Abbauprodukte aufgeklärt werden können. Diese Verbindungen, auch wenn häufig nur in sehr geringen Konzentrationen vorhanden, gehören aufgrund ihres charakteristischen Geruchs und ihrer geringen Geruchsschwellenwerte zu den Schlüsselaromen. Sie prägen sowohl die Blütendüfte als auch die Qualität von frischen und verarbeiteten Lebensmitteln.

Zu Susanne Baldermann

Susanne Baldermann studierte Lebensmittelchemie an der Technischen Universität Braunschweig. 2003 kehrte sie nach einer berufspraktischen Ausbildung für Lebensmittelchemiker an die Hochschule zurück und promovierte hier vier Jahre später. 2007 ging die Wissenschaftlerin als Postdoc an die japanische Shizuoka University. Danach blieb sie an dieser Universität. Mit Beginn des Jahres 2012 wechselte Susanne Baldermann an die Universität Potsdam.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*