Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an UdK Berlin

Die Pflicht wird Kür: Präsentationswoche des UdK-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation vom 21. bis 24.5.2012

Konzertsaal der UdK Berlin

Die Präsentationswochen des UdK-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) zählen zu den Geheimtipps für alle, die sich mit Werbung, Design, PR, Markenfindung oder Kampagnenentwicklung beschäftigen. Einmal im Jahr bietet sich im Rahmen der Präsentationswoche die Möglichkeit für Externe, einen Blick hinter die Kulissen der Kreativ- und Strategieschmiede zu erlangen. Für die Präsentationen beschäftigen sich die Studierenden ein halbes Jahr lang intensiv mit den Problemstellungen realer Auftraggeber, entwerfen für sie Imagekampagnen, neue Projekte oder Auftritte und verpassen so bekannten Marken ein neues Outfit.

Präsentationswochen des UdK-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Im Mai stellen dieses Mal 14 Projektgruppen die Ergebnisse ihrer Arbeit vor: Während »Eddie Would Go!« für PayPal strategische Potentiale des zukünftigen Bezahlens ausgelotet hat, schlägt »Halali« für das Kulturkaufhaus Dussmann die Buchseiten von Morgen auf. »lichterloh« zeigt im Auftrag von eBay Kleinanzeigen, wie man Menschen für den Handel mit gebrauchten Dingen per App begeistern kann. »Jack of all Trades« haben für die Industriekletterer der 3KER RAS GROUP die Fassaden der Identität erklommen und durchdrungen. MTV Networks heißt jetzt Viacom International Media Networks und »Dein Karl« zeigen mit ihrem Konzept, wie man die interne Kommunikation von Viacom auf internationaler Ebene verbessern kann.

UdK-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und Kurzfilmfestival Berlin

Wenn »Feinding« Konzepte zur Verfeinerung das internationalen Kurzfilmfestivals Berlin liefern, wechseln »Lorem Ipsum« von sinnfreiem Latein zu Deutsch und dürften nicht nur deshalb für einige Überraschungen sorgen. Die Gruppe »Fünfklang« bringt radioeins kommunikativ auf den Punkt. Derweil haben »S–V–V–K« in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung ein Konzept entwickelt, dass die Informations- und Zugangsvielfalt des Netzes für die politische Bildung nutzbar machen kann. Wie man bei Fusionen mehr schafft als nur Akronyme neuzuverketten zeigen »Troupe« mit ihrem Projekt für die ORCO-GSG (UFBG, OVS, ASSET KG & IT-Hofnetz).

Kommunikationskonzepte des UdK-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Nora Blümer, Tabea Mathern und Tatjana Kohler präsentieren ein Kommunikationskonzept für den Berliner Kommunikations FORUM e. V., welches zeigt, dass das Forum alles andere als eine mit Schall und Rauch gefüllte Black Box ist. Welche Implikationen das Arbeiten von Zuhause aus mit sich bringt, wissen »Work@Home« am besten. Team »ad:vantage« präsentieren ein Kommunikationskonzept für das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. »Meisterstück« wiederum machen den Bruchlandungspessimisten der Startupszene eine selbstbewusste Ansage: »This is the best project ever. Amen.«

Ort/ Zeit

21. bis 24.5. 2012: Projektpräsentationen der GWK-Bachelorstudierenden
JIB, Georg Neumann Saal, Einsteinufer 43–53, Berlin-Charlottenburg

www.gwk.udk-berlin.de/projekt

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*