Friedrich der Große in Europa

Podiumsdiskussion sowie Buchvorstellung über Friedrich den Großen im Deutschen Historischen Museum (DHM) Berlin.

Präsidialamt FU Berlin (Foto: Bernd Wannenmacher)

Wie wirkte Friedrich der Große auf seine Zeitgenossen in Polen und Russland, Frankreich wie auch Österreich? Wie dachte er über sich selbst? Was hielten die Nachbarn von der durch den Preußenkönig verkündeten Pressefreiheit oder dem Folterverbot? Unter dem Titel „Friedrich der Große in Europa – Geschichte einer wechselvollen Beziehung“ diskutieren am Montag, 5.3.2012, im DHM Berlin der Historiker Prof. Dr. Bernd Sösemann von der FU Berlin, der Botschafter der Republik Frankreich in Deutschland, Maurice Gourdault-Montagne, sowie der Botschafter der Republik Polen in Deutschland, Dr. Marek Prawda.

Im Anschluss an die Begrüßung durch das DHM Berlin wird die Podiumsdiskussion durch ein Grußwort des Vizepräsidenten der FU Berlin, Prof. Dr. Michael Bongardt, eingeleitet. Das Thema der Diskussionsveranstaltung nimmt den Titel eines zweibändigen Werkes auf, das Bernd Sösemann anlässlich des 300. Geburtstags des Preußenkönigs gemeinsam mit dem Altphilologen Prof. Dr. Gregor Vogt-Spira herausgibt.

Zeit/ Ort

5. 3. 2012, 18.30 Uhr, DHM Berlin (Zeughauskino, Eingang Spreeseite), Unter den Linden 2, 10117 Berlin
Die Veranstaltung ist öffentlich. Eintritt frei.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*