Schriftsteller Rainald Goetz mit Berliner Literaturpreis geehrt

Der Schriftsteller Rainald Goetz hat den mit 30.000 Euro dotierten Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung erhalten.

Präsidialamt FU Berlin (Foto: Bernd Wannenmacher)

Die Verleihung nahm der Staatssekretär für Wissenschaft, Dr. Knut Nevermann, im Berliner Rathaus vor. Im Rahmen des Festaktes berief der Vizepräsident der FU Berlin, Professor Michael Bongardt, den Preisträger auf die Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin. Die Laudatio auf Rainald Goetz hielt der Journalist Jens Bisky.

Heiner-Müller-Gastprofessur an FU Berlin

Der Berliner Literaturpreis zeichnet SchriftstellerInnen aus, die mit ihrem literarischen Werk einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur geleistet haben. Seit 2005 bietet die Auszeichnung den Preisträgern zugleich ein Forum für die Textarbeit mit literaturinteressierten Studenten im Rahmen der undotierten Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin. Bisherige Preisträger sind Herta Müller, Durs Grünbein und Ilija Trojanow, Ulrich Peltzer, Dea Loher, Sibylle Lewitscharoff und Thomas Lehr. Rainald Goetz wird seine Lehrtätigkeit am Autorenkolleg der Heiner-Müller-Gastprofessur im Sommersemester 2012 an der FU Berlin aufnehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*