Die Preisträger/innen des Max-Rostal-Wettbewerbs 2012 stehen fest:

Viola

Peijun Xu
1. Preis: 6.000 Euro
sowie je fünf Saiten-Sätze der Firma Pira­stro nach freier Wahl

Johannes Pen­netz­dorfer
2. Preis: 2.500 Euro
sowie drei Saiten-Sätze der Firma Pira­stro nach freier Wahl

Kyoungmin Park
3. Preis: 1.500 Euro
sowie ein Saiten-Satz der Firma Pira­stro nach freier Wahl.

Den Marion-Rostal-Preis für die beste Auf­füh­rung des Auf­trags­werkes im Viola erhält
Johannes Pen­netz­dorfer
für die Auf­füh­rung des Werks von Brett Dean: Sket­ches for Siegbert

Den Publi­kums­preis in Höh von 1.000 Euro erhält
Peijun Xu
Dieser Preis wird gestiftet von der Pira­stro GmbH und von Kogge & Gateau, Ate­lier für Gei­genbau und Restaurierung.

Vio­line

Ga Hyun Cho
1. Preis: 6.000 Euro
sowie je fünf Saiten-Sätze der Firma Pira­stro nach freier Wahl

Byol Kang
2. Preis: 2.500 Euro
sowie drei Saiten-Sätze der Firma Pira­stro nach freier Wahl

Artiom Shishkov
3. Preis: 1.500 Euro
sowie ein Saiten-Satz der Firma Pira­stro nach freier Wahl.

Den Marion-Rostal-Preis für die beste Auf­füh­rung des Auf­trags­werkes im Viola erhält
Yoon Jung Yang
für die Auf­füh­rung des Werks von MArtin Bres­nick: Jose­phine, the SInger

Den Publi­kums­preis in Höhe von 1.000 Euro erhält
Ga Hyun Cho
Dieser Preis wird gestiftet von der Pira­stro GmbH und von Kogge & Gateau, Ate­lier für Gei­genbau und Restaurierung.