Berlin beste deutsche Stadt zum Studieren

QS Ranking der besten Studentenstädte: Berlin hat die Nase vorn. Platz 1 in Deutschland und Platz 8 der attraktivsten Studienorte weltweit.

Alexanderplatz Platz Alexanderplatz Platz (Foto: Land Berlin/Gläser)

Berlin ist nach einer Studie von Quacquarelli Symonds eine der attraktivsten Städte zum Studieren weltweit. Der jüngsten Auswertung zufolge kommt die Hauptstadt im Vergleich der Universitätsorte aller Länder auf Platz acht. Sie war damit bundesweit die Nummer 1, gefolgt von München auf Platz 13. Keine weitere deutsche Stadt schaffte es unter die besten 50 der Welt. In die Auswertung floss unter anderem ein, wie die Hochschulen in den jeweils verglichenen Städten in der QS-Bewertung abschneiden.

Berlin auch weltweit zum Studieren im Trend

Zum guten Abschneiden Berlins trug damit auch die Freie Universität Berlin bei, denn sie war im aktuellen QS World University Ranking im September 2011 auf Platz 66 weltweit sowie bundesweit auf Platz vier gekommen. Die Freie Universität Berlin lag damals als einzige Berliner Universität unter den Top 100. Lediglich vier der insgesamt neun in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder ausgezeichneten Universitäten waren unter den besten 100 der Welt gelistet. Zum Erfolg der Freien Universität Berlin trugen den Angaben zufolge das hohe wissenschaftliche Niveau der Fächer sowie das gestiegene Ansehen unter Arbeitgebern bei.

Zur Studie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*