Homi K. Bhabha erhält Ehrendoktorwürde der FU Berlin

Homi K. Bhabha erhält Ehrendoktorwürde der FU Berlin. Der Literaturwissenschaftler und Kulturtheoretiker der Harvard University wird am 31.5. ausgezeichnet

Frankfurter Tor Berlin (Foto: Land Berlin/Thiel)

Der renommierte Literaturwissenschaftler und Kulturtheoretiker Homi K. Bhabha erhält am 31. 5. 2012 die Ehrendoktorwürde der FU Berlin. Der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften würdigt damit die Verdienste des Harvard-Professors um das Verständnis und die Verbesserung von Prozessen des kulturellen Austausches. Im Rahmen des Festaktes hält der Laureat einen Vortrag zum Thema „The Global Humanities“ (Geisteswissenschaften global). Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Sie ist öffentlich, der Eintritt frei.

Wegen der begrenzten Platzzahl wird bis zum 24. Mai um Anmeldung per E-Mail an  anmeldung@dhc.fu-berlin.de gebeten.

Ehrendoktorwürde an Homi K. Bhabha

Homi K. Bhabha ist Anne F. Rothenberg Professor am Department of English, Direktor des Mahindra Humanities Center sowie Berater des Präsidenten und Kanzlers für geisteswissenschaftliche Fragen an der Harvard University. Hauptthemen seiner zahlreichen Publikationen sind unter anderem koloniale und postkoloniale Theorie, kultureller Wandel und Macht sowie Kosmopolitismus. Zu seinen bekanntesten Titeln gehören Nation and Narration(1990) und The Location of Culture (1994; in deutscher Sprache im Jahr 2000 erschienen unter dem Titel Die Verortung der Kultur).

Die Person Homi K. Bhabha

Homi K. Bhabha, geboren 1949 im indischen Mumbai, ist Mitglied des Internationalen Beirats derGraduate School of North American Studies und des Internationalen ForschungskollegsInterweaving Performance Cultures an der FU Berlin sowie des Advisory Boardder Literaturwissenschaftlichen Symposien der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 2010 hielt er die Hegel Lecture am Dahlem Humanities Center. In diesem Jahr wurde Homi K. Bhabha der indische Staatsorden Padma Bhushan verliehen.

Zeit/ Ort

31. Mai 2012, Beginn: 18.00 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr
Henry-Ford-Bau, Max-Kade-Auditorium, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem, U-Bhf. Thielplatz (U3)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*