Blauer Himmel

Die Sonnenstrahlung besteht aus allen vorhandenen

Farben, obwohl sie uns nur weiß

erscheint. Trifft ein Sonnenstrahl auf ein

Molekül der Luft, wird das Teilchen dadurch

in Schwingungen versetzt und sendet Lichtwellen

in alle Richtungen aus.

Das blaue Licht

hat die kürzeste Wellenlänge und wird dabei

16-mal stärker gestreut und verteilt als rotes.

Die Farbintensivität hängt dabei vom Wetter

ab: Naht eine Kaltluftfront, ist der Himmel

tiefblau, hängen Dunst- und Staubpartikel

in der Luft, scheint er weiß. Unterschiedliche

Blautöne des Himmels entstehen durch Teilchen,

die größer sind als die Wellenlänge des

sichtbaren Lichts, die die Sonnenstrahlen in

alle Richtungen reflektieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*