editorial November 2008: Am Rand

Alle reden von der Mitte. Alle wollen in die Mitte und schießen dann doch übers Ziel hinaus und landen auf der anderen Seite. Da wollten sie aber nie hin. Pech gehabt. Immerhin wechselt derjenige dann mal die Perspektive. Manchmal auch die Einstellung. Doch wenn man sich nicht in der Stadt der träumenden Bücher verliert, hat man noch die Kraft, sich aus der Ecke heraus zu kämpfen, in die neue Mitte. Das kann nicht schlecht sein. Daher im Sinne von Bob dem Baumeister: Yes, we can! Er ist nicht der einzige, der diesen Triumphruf für sich entdeckt hat.

Der andere ist hinlänglich bekannt und wurde voller Jubel begrüßt. Eine Grenze wurde überschritten. Viel ist möglich. Neue Grenzen erscheinen am Horizont, neue Ränder. Neue Herausforderungen für alle. Wir hoff en auf das Neue, auf das Besondere.
Nur Mittelmaß wollen wir nicht. Man will ja keine graue Maus sein, sondern der bunte Hund. Farbe schadet im Winter nicht. Zu Weiß kann man alles anziehen. Gut für das bunte Berlin.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*