Nora Tschirner komplettiert sehsüchte-Spielfilmjury!

Auch in diesem Jahr kann sich sehsüchte wieder über eine prominente Jurybesetzung freuen. Zum ersten Mal dabei ist die Berliner Schauspielerin Nora Tschirner.

Thalia Kino © Sebastian Gabsch

Sie wird beim 41. Studentenfilmfestival der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf einen der vier Jurysitze in der Kategorie „Spielfilm“ einnehmen. Bekannt ist die einstige MTV-Moderatorin mitunter aus deutschen Kinohits, wie „Soloalbum“ (2003), „Keinohrhasen“ (2007) oder „What a Man“ (2011) –  natürlich nicht zu vergessen durch ihren Auftritt im sehsüchte-Trailer 2009. Ebenfalls in der Spielfilm-Jury sitzt der Bildhauer und Maskendesigner Sebastian Lochmann, der bei Kinoproduktionen wie „Biutiful“ (2010) und zuletzt „The Dark Knight Rises“ (2012) mitwirkte.

Oscar -Nominierter bei Sehsüchte

Eben noch bei den Oscars, bald schon bei sehsüchte: Stefan Gieren, der mit seiner Oscar -Nominierung „Raju“ im letzten Jahr unseren Produzentenpreis abräumte, wird dieses Jahr selbst in der sehsüchte -Jury sitzen. Weiter wird unter anderem der Oscar -Preisträger sowie VFX-Supervisor Robert Blalack („Star Wars“, 1978) über die beste sehsüchte-Einreichung entscheiden. In der Dokumentarfilm-Jury erwarten wir den Filmemacher Jan Tenhaven, der mit „Herbstgold“ 2010 sein Kinodebüt feierte. Musikalische Unterstützung beim Musikvideo-Preis erhalten wir diesmal von Songwriter Axel Bosse sowie Sigi Schuller, Head of A&R Vertigo Universal Music Group.

Eine komplette Übersicht der einzelnen Jurys befindet sich auf www.sehsuechte.de. sehsüchte wird seit über 40 Jahren von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ jährlich in Eigenregie organisiert. Konzeption und Organisation des Festivals liegen auch 2012 wieder vollständig in den Händen von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*