Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung

Vor­le­sungs­reihe der Amnesty-International-Hochschulgruppe der FU Berlin beginnt am 25. 4.

Die Amnesty-International-Hochschulgruppe der FU Berlin ver­an­staltet in diesem Som­mer­se­mester eine Vor­le­sungs­reihe zum Thema sexu­elle Selbst­be­stim­mung. Die Vor­träge unter dem Titel „QUEE­Ru­lantes Recht?“ beginnen am 25.4. Sie geben einen Ein­blick in beste­hende Men­schen­rechts­ver­let­zungen auf­grund sexu­eller Iden­tität und wei­tere damit ver­bun­dene Pro­blem­felder. Neben Erfah­rungs­be­richten aus ein­zelnen Län­dern werden Aspekte wie Reli­gion, Dis­kri­mi­nie­rung, Inter­se­xua­lität sowie Fragen der repro­duk­tiven Selbst­be­stim­mung und Gesund­heit behan­delt. Die Vor­le­sungs­reihe ist öffent­lich, der Ein­tritt frei.

FU Berlin: Vor­le­sungs­reihe zum Thema sexu­elle Selbstbestimmung

Überall auf der Welt werden Men­schen auf­grund ihrer sexu­ellen Ori­en­tie­rung ver­folgt und dis­kri­mi­niert. In zahl­rei­chen Staaten werden Lesben, Schwule, Bi– und Trans– und Inter­se­xu­elle noch immer inhaf­tiert, miss­han­delt oder ermordet. „Queer“ ist eine Art Sam­mel­be­griff, unter dem sich Schwule, Lesben, Bise­xu­elle, Inter­se­xu­elle, Trans­gender und viele mehr zusam­men­schließen. Ver­bin­dend wirkt dabei die Über­zeu­gung, dass der ange­nom­mene Zwang zur Hete­ro­nor­ma­ti­vität auf­ge­löst und es Men­schen erlaubt werden sollte, ihr (Sexual-) Leben mit unter­schied­li­chen Vor­stel­lungen, sexu­ellen Iden­ti­täten und Geschlechts­iden­ti­täten in Frieden leben zu dürfen.

Zeit/ Ort

  • 25.4.- 20.6. 2012, immer mitt­wochs, 18.00 — 20.00 Uhr
  • Raum L 116, Gebäu­de­kom­plex Habel­schwerdter Allee 45, 14195 Berlin, U-Bahnhof Thiel­platz oder Dahlem-Dorf (U3)

Ter­mine Vor­le­sungs­reihe zum Thema sexu­elle Selbstbestimmung

25. 4. Queer­Ru­lantes Recht? Eine Ein­füh­rung
mit Ruper Haag, Amnesty Koor­di­na­ti­ons­gruppe Queer-Amnesty

2. 5. „Sex, Women and the USA„
mit Mer­nush Kon­dazi, Amnesty Koor­di­na­ti­ons­gruppe USA

9. 5. Men­schen­rechte und Inter­se­xua­lität
mit Ben Rei­chel und Ela Schaub, Queer-Amnesty Ham­burg und Inte­rese­xu­elle Men­schen e. V.

16. 5. Ver­folgt in Kamerun — Homo­se­xua­lität als Ver­bre­chen
mit Wil­traud von der Ruhr, Amnesty Koor­di­na­ti­ons­gruppe Kamerun

23. 5. „We are Family“ — Das Recht auf Familie von LGBTI
Dozentin: Dr. Julia Borg­gräfe, LSVD e. V.

30. 5. Exper­ten­be­richt: Uganda und LGBTI
mit Claudia Körner, Amnesty International

6. 6. Kunst, Kultur und sexu­elle Iden­tität
mit N.N.

13. 6. Frauen und Homo­se­xu­elle als Opfer der 1979er religiös-konservative Revo­lu­tion im Iran
mit Katayun Pir­da­wari, LSVD e. V. Berlin

20. 6. Erfah­rungs­be­richt: Gambia
mit Mus­tapha Sillah, Men­schen­rechts­ak­ti­vist aus Gambia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*