Blick ins Innenleben

Lange Nacht der Wissenschaften: Alles über Glück am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie / Medizin hautnah am Universitätsklinikum Benjamin Franklin

Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin (Foto: Stephan Töpper)

Der Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie sowie der Exzellenzcluster Languages of Emotion der FU Berlin laden Besucher bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2012 dazu ein, ihre Mitmenschen und sich selbst besser kennenzulernen. An beiden Einrichtungen stehen Erkenntnisse über soziale Beziehungen, Einfühlungsvermögen und einen positiven Lebensstil im Mittelpunkt. In die Rolle von Medizinern können Besucher am Universitätsklinikum Benjamin Franklin in Berlin-Steglitz schlüpfen und versuchen, am Modell eine Magenspiegelung vorzunehmen oder einen Knochenbruch mithilfe von Platten und Schrauben zu stabilisieren. Angst vor Ärzten können Kinder bei der Kuscheltiersprechstunde mit Studierenden ablegen.

Lange Nacht der Wissenschaften an FU Berlin

Was passiert eigentlich in einer Psychotherapie, und wann braucht man sie? Wie kommt man an eine Psychotherapie und wie wirksam ist sie? Diese und ähnliche Fragen beantworten zwei Wissenschaftlerinnen und Psychotherapeutinnen in ihrem Vortrag. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Videoausschnitte nachgespielter Situationen aus der Verhaltenstherapie.

Zeit/ Ort:

  • Vorträge um 17.30, 19.30 und 21.30 Uhr
  • Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin (geeigneter Zugang Otto-von-Simson-Straße 26)

Glück lernen? Lange Nacht der Wissenschaften an FU Berlin

Wie wir leben, hat nicht nur einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit, sondern ist entscheidend dafür, wie glücklich wir sind. Wichtige Faktoren sind neben einer festen Partnerschaft, sozialen Kontakten, Zufriedenheit mit der Arbeit und einem guten Einkommen auch gesunde Ernährung und regelmäßige sportliche Aktivität. Besucher können eine Bestandsaufnahme ihrer persönlichen „Glücksbringer“ vornehmen lassen und so erfahren, in welchen Bereichen sie durch einfache Maßnahmen große Wirkung für ihr psychisches und physisches Wohlbefinden erzielen können.

Zeit/ Ort:

  • durchgehend von 17.00 bis 1.00 Uhr
  • Adresse: Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin (geeigneter Zugang Fabeckstraße 25)

„Emotionen erkennen, verstehen, ausdrücken“

Im Alltagsleben oder auf der Bühne, in Literatur, Film oder Malerei – Emotionen spielen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens eine entscheidende Rolle. Dabei ist die Wahrnehmung von eigenen und fremden Emotionen zu einem großen Teil durch Sprache und Bilder geprägt. Der Exzellenzcluster Languages of Emotion der FU Berlin, in dem Wissenschaftler aus mehr als 20 Disziplinen forschen, gibt bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin in Demonstrationen, Experimenten und Präsentationen Einblicke in seine Arbeit. Hier können Besucher mit neu entwickelten Tests und einem Online-Trainingsprogramm herausfinden, wie gut sie Emotionen, Gedanken und Absichten anderer erkennen und verstehen.

Zeit/ Ort:

  • durchgehend von 17.00 bis 1.00 Uhr
  • Adresse: Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Universitätsmedizin Campus Benjamin Franklin

Ein Blick in den einzigen Rettungshubschrauber der Hauptstadt ist in halbstündlichen Führungen bei der Langen Nacht der Wissenschaften ebenso möglich wie Informationsgespräche mit Experten: Zwischen 17.00 und 1.00 Uhr stehen Mediziner an zahlreichen Ständen Rede und Antwort, etwa zu aktuellen Gesundheitsthemen wie Antibiotika-Resistenzen, den Möglichkeiten der Schlafmedizin oder der Schmerzbehandlung mit Morphinen.

Zeit/ Ort:

  • durchgehend von 17.00 bis 1.00 Uhr
  • Hindenburgdamm 30, 12203 Berlin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*