Sündhafte Laster

„Luxuria”, mit der Tolpatschigkeit oder von Juristen

Fahrlässigkeit bezeichnet wird, versteht

das Christentum als „Wolllust, Unkeuschheit”.

Sie gilt als eines der sieben Hauptlaster.

Aus

diesen negativen Charaktereigenschaften

– die selbst noch keine Sünde darstellen – erwachsen

sündhaftes Verhalten, daher ist die

Bezeichnung „Wurzel- oder Hauptsünde”

auch häufig zu finden. Theologisch falsch

aber umgangssprachlich verbreitet ist jedoch

der Begriff „Todsünde”. Die älteste bekannte

Liste solcher Laster stellte Evagrius Ponticus

im vierten Jahrhundert zusammen.