Sündhafte Laster

„Luxuria”, mit der Tolpatschigkeit oder von Juristen

Fahrlässigkeit bezeichnet wird, versteht

das Christentum als „Wolllust, Unkeuschheit”.

Sie gilt als eines der sieben Hauptlaster.

Aus

diesen negativen Charaktereigenschaften

– die selbst noch keine Sünde darstellen – erwachsen

sündhaftes Verhalten, daher ist die

Bezeichnung „Wurzel- oder Hauptsünde”

auch häufig zu finden. Theologisch falsch

aber umgangssprachlich verbreitet ist jedoch

der Begriff „Todsünde”. Die älteste bekannte

Liste solcher Laster stellte Evagrius Ponticus

im vierten Jahrhundert zusammen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*