Freie Kunst – Biennale in Berlin

Bei der Berliner Biennale darf jeder kostenlos rein und selber Künstler sein.

Vom 27. April bis 1. Juli 2012 findet in Berlin die 7. Biennale statt, welche sich zu einer der wichtigsten internationalen Veranstaltungen für zeitgenössische Kunst fernab des Mainstreams entwickelt hat. Im Mittelpunkt stehen für Kurator Artur Zmijewski die Fragen, wie die Kunst auf das soziale und politische Leben in unserer Gesellschaft Einfluss nehmen kann, und was pas- siert, wenn der Besucher die Beobachterposition verlässt und in die Rolle eines Künstlers schlüpft. Das Motto bedeutet also vor allem: mitmachen. Beispielsweise wird beim „Draftmen‘s Congress“ die St. Elisabeth-Kirche mit Zeichenpapier ausgekleidet. Die Besucher haben dann die Möglichkeit, ihre Bilder gemeinsam und untereinander kom- munizieren zu lassen. Hier ist der Eintritt wie bei allen Veranstaltungen der diesjährigen Biennale frei. Die Hauptausstellung befindet sich im KW, die Biennale wird allerdings nicht nur auf diese Flächen begrenzt sein. Viele Aktivitäten sind über das ganze Stadtgebiet verteilt und auch im Internet ist die Biennale mit einer virtuellen Ausstellungsfläche vertreten.

Biennale in Berlin

27. April bis 1. Juli Veranstaltungsorte (u. a.):
KW Institute for contemporary art, Auguststr. 69, 10117 Berlin
St. Elisabeth-Kirche, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin www.artwiki.org www.berlinbiennale.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*