Artikel von Helena Seidel

Dahlems Erinnerungen

Hinter Dahlemer Wissenschaftsfassade verbirgt sich eine dunkle Geschichte. Studenten sind ihr nachgegangen.

Am Anfang stand eine Idee: ein Deutsches Oxford. Einst war Dahlem als Wissensinsel in Anlehnung an die britische Universität geplant. Im Kaiserreich wurde der Ort bald zu einem Zentrum der deutschen Wissenschaft. Das Kaiser-Wilhelm-Institut gründete zahlreiche Institute, die der Forschung auf dem neusten Stand der Wissenschaft dienen sollten.

Neben aneinandergereihten Villen von Gutbetuchten und vereinzelten Studenten verbirgt Dahlem viele Geschichten, die 40 FU-Geschichtsstudenten im Sommer erforschten. Mit Prof. Dr. Wolfgang Wippermann spazierten sie durch Berlins Vorort, um dessen Historie sichtbar zu machen.

[...]

20. September 2007

Gloria Beck: Jenseits der Stille

Wer kennt die peinliche Situationen nicht, in denen auf eine Frage des Dozenten gähnende Stille herrscht? Dem soll das neueste Werk von Gloria Beck Abhilfe schaffen. In ihrer Gebrauchsanleitung Rhetorik für die Uni?g gibt die ehemalige Dozentin Tipps und Beispiele, um genau solche peinlichen Stillen zu vermeiden: egal ob in Uni-Diskussion, mündlicher Präsentation oder Prüfung. Auch die weitverbreitete Redeangst und die Kunst guter Mitschriften thematisiert die Rhetorikspezialistin. [...]

9. April 2007

Gummiband-Recycling

Letztens habe ich es wieder gefunden. Ich hatte schon gar nicht mehr daran gedacht. Meine Oma wollte damit gerade eine Tüte verknoten, da entdeckte ich es: mein altes schwarz-weißes Gummi-Armband. Im Sommer 2005 hatte ich es mir besorgt, zuerst nur das weiße, weil damals ja auch der Nude-Look angesagt war. Alle liefen in Weiß rum, ich also auch. [...]

9. April 2007

Erlebte Geschichte

Für eine Geschichtsstudentin ist es natürlich eine große Sache, ein Praktikum in einem historischen Museum zu absolvieren. Wenn es sich dabei ausgerechnet um das Deutsche Historische Museum (DHM) handelt, ist die Angelegenheit perfekt. [...]

6. Oktober 2006

Nepal: Das Gute entdecken

Die Zeit vor dem Studium kann man mit Warten auf den Zulassungsbescheid verbringen oder, wie Antonia Jäkel (21) aus Kagar in Brandenburg, mit einem Auslandsaufenthalt verkürzen. Antonia strebt ein Studium der Regionalstudien Asien/Afrika an der HU an und möchte später als Entwicklungshelferin arbeiten. Die Abiturientin wollte nach dem Ende ihrer Schulausbildung nicht nur die Tage bis zum Studium zählen und setzte alles daran, in einem der ärmsten Länder der Welt helfen zu können: in Nepal. [...]

21. September 2006

„Studenten sind jung und hübsch!“

Bianka Dinse (21) studiert Wirtschaftswissenschaften an der FHW in Schöneberg und absolviert bis Ende Juli ein fünfmonatiges Praktikum bei Splendide, einer Agentur für Fotomodelle, Mannequins und Werbetypen. Die Agentur entstand 2000 als „Fotomodell.org“ und nennt sich seit 2003 „Splendide”. Sie betreut etwa 350 Models und arbeitete bereits mit der Postbank, Coca Cola und Esprit zusammen. [...]

5. Juni 2006

Schmerzhafte Geschwisterliebe

Sie sind Geschwister und gleichzeitig die größten Konkurrentinnen. Von Anfang an stehen Lina und ihre große Schwester in einem merkwürdigen Verhältnis zueinander. [...]

21. Mai 2006

Der, die oder das StuPa?

Wie jedes Jahr war auch 2006 erneut die Beteiligung bei der StuPa-Wahl gering.

Im Frühjahr wurden an der Humboldt-Universität und der Freien Universität neue Studentenparlamente gewählt. Die Beteiligung an der StuPa-Wahl war sowohl an der HU (6,2 Prozent) als auch an der FU (12 Prozent) sehr gering. Woher das Desinteresse der Studenten kommt, ist nicht leicht zu beantworten. Denn schließlich verwalten die StuPas mehrere hunderttausend Euro Studentengelder.

[...]

24. März 2006

Hohe Ansprüche

Da will man sein Studium in der Praxis anwenden und ein journalistisches Praktikum machen. Dann kommt die Realität mit ihren völlig eigenen Ansichten und ruiniert alles. Nachdem mich andere Tageszeitungen abgelehnt hatten, lud mich ein Blatt endlich zu einem Vorstellungsgespräch ein. [...]

30. Dezember 2005

Orientierungslos

„Rechts ist da, wo der Daumen links ist.“ Solche Hinweise helfen bei Rechts-Links-Schwäche wenig. Frauen sind beliebte Opfer von Vorurteilen, doch eines stimmt sogar: Viele verwechseln rechts und links, sie haben eine Rechts-Links-Schwäche. [...]

30. Dezember 2005