März 2006

Villa Europa

Auch der Norweger Ketil Bjørnstad widmet einige Teile seiner, den Buddenbrooks nicht ganz unähnlichen Saga "Villa Europa" (Insel) den männlichen Mitgliedern der Familie Ulven, doch es sind bei ihm vor allem die Frauenfiguren, die eine zentrale Rolle einnehmen. [...]

28. März 2006

Tsubame

Die Probleme, die durch das Fremdsein in einem Land für eine Familie entstehen können, thematisiert auch die in Kanada lebende Japanerin Aki Shimazaki in "Tsubame" (Kunstmann). [...]

28. März 2006

tagelang

Eine noch kleinere Form einer Familie nimmt der Kölner Christian Bernhardt in seinem beeindruckenden Debüt "tagelang" (Liebeskind) als Ausgangspunkt. Eine junge Frau fällt nach einem Autounfall ins Koma und zurück bleibt ihr Lebensgefährte, [...]

28. März 2006

Mutter eines Fremden

Bei Leland Bardwells "Mutter eines Fremden" (C.H.Beck) steht eine ganz andere Familienform im Vordergrund: Das Leben des kinderlosen Ehepaares Nan und Jim gerät plötzlich aus den Fugen, als sich Nans Sohn Charles meldet, [...]

28. März 2006

Brick Lane

Dieser Literaturfrühling gehört den Familien. Zahlreiche Autoren beschäftigen sich mit den verschiedensten Formen der modernen Familie: Egal, ob die Einwanderer-, die kinderlose oder die klassische Familie - und sie alle ähneln sich in ihrer Problematik.  [...]

28. März 2006

Die Romantiker

Liebe hat viele Gesichter. Barbara Gowdy entwirft in "Die Romantiker" (Kunstmann) gekonnt verschiedene Liebesszenarien, die sich vor allem darin gleichen, dass sie mehr Schmerz als Glück bringen: [...]

28. März 2006

Der Mieter

Mario verstaucht sich beim morgendlichen Joggen den Fuß - und damit gerät sein Leben ins Schleudern: Sein neuer Nachbar stellt sich nicht nur als sein ärgster Job-Konkurrent heraus, sondern spannt Mario auch noch die Freundin aus. [...]

28. März 2006

Hörspielen Volume 1 & 2

Er kreischt, winselt, raunzt, stöhnt, stänkert und säuselt: Helge Schneider übernimmt bei seinen "Hörspielen Volume 1 & 2" (tacheles!), die zwischen 1979 und 1987 entstanden sind, alle Rollen selbst. [...]

28. März 2006

Die Umarmung des Todes

Als Natsuo Kirinos "Die Umarmung des Todes" (Goldmann) vor sieben Jahren in Japan erschien, war es ein Skandalerfolg. Was die Gemüter so erhitzte, ist die Geschichte der 34jährigen Yayoi, die ihren Mann erwürgt, [...]

28. März 2006

Isabels Tochter

Die 25jährige Waise Avery erfährt plötzlich, wer ihre leibliche Mutter ist, als sie zufällig ein Bild der vor acht Jahren verstorbenen Mutter Isabel sieht. [...]

28. März 2006

Die 27ste Stadt

Nach seinem Erfolg mit "Die Korrekturen" avancierte Jonathan Franzen zum internationalen Literaturstar. Sein bisher unbekanntes Debüt aus dem Jahr 1988, "Die 27ste Stadt", erscheint deswegen nun auch in Deutschland (Rowohlt). [...]

28. März 2006

Im Anfang war der Mord

Die besten Krimiautorinnen zwischen zwei Buchdeckeln vereint: Die Bestsellerautorin Elizabeth George schreibt dieses Mal nicht selbst, sondern lässt als Herausgeberin 26 Kolleginnen auf 600 Seiten von Mördern und vertuschten Verbrechen erzählen. [...]

28. März 2006

Nicht mit sechzig, Honey

Charles Bukowski wurde schon hundertfach zitiert. Nun versucht sich der Schauspieler Martin Semmelrogge auf der Hör-CD "Nicht mit sechzig, Honey" (Der Hörverlag) in der Rolle Bukowskis. [...]

28. März 2006

Der Halbbruder

770 Seiten ist Lars Saabye Christensens "Der Halbbruder" (btb) lang. Doch die sind prall gefüllt mit der Erzählung über den Norweger Barnum und dessen Familie: [...]

28. März 2006

Chemie macht Spaß

Zwar fand ich die Vorlesungen über Chemie schon irgendwie interessant, aber einen richtigen Zugang zur Materie konnte ich dabei nie finden. Vielleicht lag es daran, dass die Theorie doch immer etwas grau blieb. [...]

28. März 2006

Er mag George W. Bush nicht. Und einiges anderes im Staate USA ebenso nicht.

Der Star am Literaturhimmel des Jahres 2002 präsentiert seine Nachforschungen über ein Amerika, in dem der Wahnsinn die Macht ergriffen zu haben scheint. Der amerikanische Dokumentarfilmer und Satiriker Moore legt mit "Stupid White Men" seine persönliche Abrechnung mit dem amerikanischen Präsidenten George W. Bush vor, [...]

28. März 2006

Lesen im Sommer

In den "Reisen für Verliebte" (Gerstenberg) stellt Iris Schürmann-Mock europäische Urlaubsziele berühmter Paare wie Ingrid Bergmann und Roberto Rosselini oder Königin Victoria und Prinz Albert vor. Dieser gelungenen Mischung von Reiseführer und Fotoband sind außerdem Ausflugstipps und ein Adressteil hinzugefügt. [...]

28. März 2006

Zwölf

Wirklich neu ist die Idee von reichen, gelangweilten Kids und ihrem Zeitvertreib mit Drogen nicht. Dass man McDonells Geschichte um den Drogendealer White Mike und seiner jungen Kundschaft dennoch verschlingt, liegt an seiner packenden Erzählweise, [...]

28. März 2006

Schwimmbadsommer

Schleys Sammlung von Erzählungen und Erinnerungen ist in erster Linie eine Hommage an seinen Vater, denn jede zweite Geschichte stellt ihn ins Zentrum und erinnert sich fast bewundernd an die gemeinsame Zeit. [...]

28. März 2006

Zum Glück gibt’s Österreich!

In dieser Anthologie tummeln sich Kurzgeschichten, Erzählungen und Gedichte zahlreicher junger österreichischer Autoren, die allesamt das Leben in unserem Nachbarland ironisch beobachten. Franzobel etwa stellt - nicht ohne Seitenhiebe - in seinem Gedicht fest: "Österreich ist schön", [...]

28. März 2006

Die Geheimnisse von Rosalita

Die 13 jährige Kayla ist mit ihren Eltern in die texanische Stadt Rosalita umgezogen und freundet sich mit dem Nachbarsjungen Charles Dale und dessen allein stehender Mutter Lou Jean an. Komisch nur, dass Kaylas Mutter sich nicht über die neue Freundin Lou freut [...]

28. März 2006

Der Autogrammhändler

Zadie Smith ist zurück! Nach ihrem fulminanten Erfolgsdebüt "Zähne zeigen", das sie in ihrem letzten College-Jahr begann, wurde ihr zweiter Roman sehnsüchtig von ihren Fans erwartet - und enttäuscht. [...]

28. März 2006

Ein schnelles Leben

Ihr Debut „Das Blütenstaubzimmer“ war ein Riesenerfolg, und auch in „Ein schnelles Leben“ (Audio Verlag) beweist Zoe Jenny ihr großartiges Schreib- und Erzähltalent. Die Geschichte um die Schülerin Ayse, die sich in Christian verliebt, [...]

28. März 2006

Night Train

Martin Amis‘ Hörspiel um den „Night Train“ (Audio Verlag), dem Menschen in die Nacht und in den Selbstmord folgen, verbindet gekonnt Krimi, Charakter- und Unterhaltungsroman in einem. [...]

28. März 2006

1 2 3